Kunden und Partner

Geschäfts­beziehungen mit gegenseitigem Mehrwert

Wir sind davon überzeugt, dass man gemeinsam mehr erreichen kann, als ein einzelnes Unternehmen allein. Aus diesem Grund sind für uns Geschäftsbeziehungen mit Kunden und Partnern mit gegenseitigem Mehrwert sehr erstrebenswert.

In langfristig angelegten Geschäftsbeziehungen entstehen so partnerschaftliche und verlässliche Verbindungen zwischen den Beteiligten.

unsere Kunden …

… sind mit uns erfolgreich

Täglich entscheidet sich ein weiteres Unternehmen für den Einsatz von EVO-Software.

Neue Kunden entscheiden sich für EVO, weil Sie der Überzeugung sind, dass wir ihnen die besten Lösungen und die passende Digitalisierungsstrategien bieten können.

Wir sind stolz darauf, dass unsere Softwarebausteine bereits in über zwanzig Ländern in vielen Sprachen zum Einsatz kommen. Hunderttausende Menschen arbeiten mit Freude mit ihrer EVO-Software.

Unser kontinuierlich größer werdender Kundenstamm motiviert uns den Weg der Digitalisierung unserer Kunden gerne zu begleiten.

unser Kundenfokus

Unterneh­mens­grö­ße KMU und Mittelstand

Weit über eintausend kleine, mittlere (KMU) und große Unternehmen, hauptsächlich aus den Branchen Metallverarbeitung, Maschinenbau, Medizintechnik, Kunststoffverarbeitung und Luft- & Raumfahrt setzen unsere Industrielösungen ein und vertrauen auf unseren fachlichen Rat. Täglich entscheidet sich ein Industrieunternehmen für den Einsatz von EVO-Software!

Mittlerweile werden unsere industriellen Softwarelösungen international in über zwanzig Ländern eingesetzt. Unsere Softwarelösungen können in nahezu jeder beliebigen Sprache und für beliebige Währungen geliefert werden. Unser großer, über 25 Jahre gewachsener, Kundenstamm stellt für uns eine solide Ausgangsbasis für eine kontinuierliche Weiterentwicklung und zukünftige Herausforderungen dar.

Metallver­arbeitung

Die CNC-Metallbearbeitung ist sehr vielfältig. Branchenspezifische Anforderungen wie Rückverfolgbarkeit, Chargenverwaltung oder Seriennummern stellen große Anforderungen an die digitale Abbildung von Prozessen, digitale Assistenzsysteme und die Maschinenkonnektivität.

Automobil­zulieferer

Die Lieferung von Produkten an OEM durch einen Tier-Lieferant erfordert eine hohe Flexibilität in standardisierten Prozessen. Der EDI-Datenaustausch mit den Geschäftspartnern ist elementar für Reaktionsschnelligkeit im Änderungsmanagement bei gesicherter Lieferfähigkeit. Digital automatisierte Prozesse und das Monitoring über Kennzahlen sind nötig zur Erfüllung der Qualitätsmanagement-Anforderungen nach ISO 9001, VDA 6.3 und IATF 16949.

Maschinenbau

Ob Standardmaschinen, Sondermaschinen oder Anlagenbau. Bereits im Vertriebs- und Entwicklungsprozess gilt es vorhandene Daten zu bündeln und zu strukturieren. Der Wertschöpfungsprozess beginnt beim Lastenheft und den kundenspezifischen Anforderungen und erstreckt sich über den gesamten Einsatzzeitraum beim Kunden im Feld. Änderungen und Einflüsse während der Produktion bis zur Inbetriebnahme der Maschine gilt es mit digitaler Hilfe zu meistern, um den Überblick zu behalten.

Medizintechnik

Herstellung von Produkten in der Medizintechnik sind von Präzision und Qualität bestimmt. Sowohl als Zulieferer in die Branche, als auch Hersteller von Medizinprodukten ist der Produktionsprozess von strengen Gesetzen, Regeln und der Qualitätsmanagement-Norm ISO 13485 bestimmt. Es gilt die vorgeschriebenen hohen Dokumentationsanforderungen digitalisiert zu erfüllen.

Blechver­arbeitung

In der Blechverarbeitung kommen sehr viele verschiedene Fertigungsverfahren wie Laserschneiden, Stanzen, Umformen, Wasserstrahlschneiden zum Einsatz. Durch die vielerlei technischen Vorteile komme Blechteile und Schweiß- und Klebebaugruppen in vielen Produkten zum Einsatz, bzw. werden als Funktionsbauteil einsetzt. Hunderte oder tausende Betriebsmittel wie Werkzeuge, Formen und Vorrichtungen sind digital zu verwalten. Zugleich werden Blechverarbeiter mit den verschiedensten Kundenanforderungen aus unterschiedlichen Branchen konfrontiert, die einheitlich digital abgebildet werden müssen.

Kunststoffver­arbeitung

Die Kunststoffverarbeitung hat viele Facetten. Der Kunstsstoffspritzguss und mittlerweile auch der 3D-Druck bei kleinen Stückzahlen sind weit verbreitet. Der Einsatzbereich von technischen Kunststoffteilen ist sehr breit. Die Verfügbarkeit von Spritzgussformen beeinflussen die Produktionsplanung in einem großen Maß. Zugleich ist die Verwendung von Kunststoffabfällen und Recycling-Material von größerer Bedeutung bei der digitalen Materialbedarfsplanung. Durch die häufig losgrößenorientierte Produktion ist die Transparenz bei den Lagerbeständen sehr entscheidend für die Lieferfähigkeit und Produktionsprogrammplanung.

Werkzeug- & Formenbau
Der Werkzeug- & Formenbau hat seine eigenen Regeln. Bei einer werkstattorientierten Fertigung gilt es Daten und Einzelteile durch den Herstellungsprozess digital zu steuern. Der Kostendruck in der Branche macht es erforderlich jegliche Art von Verschwendung und Fehler zu vermeiden. Für die Optimierung der Prozesse ist die Nachkalkulation der Projekte von großer Bedeutung. Gerade im Werkzeug- und Formenbau kommen sehr viele neuen und hochgenauen Werkzeugmaschinen zum Einsatz, die sich leicht digitalisieren, vernetzen und überwachen lassen.
Luft- und Raumfahrt­technik

Die Zulieferer für die Luft- und Raumfahrt sind Experten bei der Herstellung hochgenauer Bauteile, die chargenrein und rückverfolgbar produziert werden. Während dem Produktions- und Montageprozess müssen viele Schritte dokumentiert und protokolliert werden. Gerade dafür eignen sich digitale Assistenzsystem und digitale, prozessbegleitende Qualitätsdokumentation. Für die Auszeichnungen sind die Aufbewahrungsfristen für Daten sehr lange, was für eine papierorientierte Archivierung ein großes Problem darstellen kann. Als Hersteller von Produkten sind die Qualitätsmanagementanforderungen nach ISO 9100 einzuhalten.

unsere Mehrwert-Partner

Synergien entstehen in Kooperationen

Durch unsere Zusammenarbeit mit Unternehmen, Verbände, Hochschulen und Forschungseinrichtungen entstehen Synergien, um passgenaue Industrielösungen zu entwickeln und die Zukunft der Unternehmen aktiv mit zu gestalten.

Wir bringen uns mit unserem Wissen und Know-how aktiv in Kooperationen ein, um gemeinsam mit unseren Partnern Größeres leisten zu können.

In der langfristig ausgerichteten Zusammenarbeit mit unseren Partnern entstehen so die Mehrwerte für unsere gemeinsamen Kunden.

unsere Mitgliedschaften

Verbände & Organisationen

Durch unsere Mitgliedschaften und Mitwirkung in Branchenverbänden und Organistionen bringen wir uns aktiv ein, um die Interessen unserer Stakeholder zu repräsentieren. Die ehrenamtliche Mitarbeit ist unsere Art der aktiven Mitgestaltung. Dort treffen wir Gleichgesinnte, die wie wir mitmachen.

Mehrwertpartner werden

Gemeinsam erfolgreicher – Unternehmen in der digitalen Welt begleiten

Vetriebs­partner

Softwarebausteine aus dem EVO-Produktportfolio runden Ihr Produktspekturm rund um Maschinen, Automation, Robotik, Werkzeuge und Software sinnvoll ab.

Beratungs­partner

Sie verfügen über ein ausgezeichnetes Business-Netzwerk und unterstützen beratend in Richtung Digitalisierung und digitaler Transformation. Sie identifizieren dort einen Bedarf für EVO-Lösungen, die den digitalen Veränderungsprozess voranbringt? Mit Ihrer Expertise begleiten Sie die Unternehmen mit einem digitalen Mindset.

Technologie­partner

Im direkten Austausch mit EVO entwickeln Sie Ihre Produkte und Lösungen zielgerichtet weiter. Konnektivität, Datenaustausch und die Entwicklung neuer Verfahren und Technologien sind für Sie und Ihre Kunden elementare Themen der Zukunftsgestaltung.

Zusammen mehr erreichen und gemeinsam erfolgreicher sein – dies ist das Motto der EVO-Partnerphilosophie. Wenn Sie KMU und Mittelstand ebenfalls dabei unterstützen deren Unternehmen strategisch und operativ voranzubringen, dann teilen Sie unsere Vision der digitalen Zukunftsgestaltung.